Über mich

 

Ich weiß, wie es sich anfühlt

Ich weiß wie es sich anfühlt, wenn man vom Lehrer aufgerufen wird und dann keine Antwort parat hat. Nicht weil man sie nicht weiß, sondern aus Angst zu versagen. Die Lernblockade steckte über viele Jahre in mir, denn ich hatte als Kind eine Leseschwäche.

Mein Vater, damals Konrektor, sollte mir nun das Lesen beibringen. „Bitte lerne du unserer Tochter das Lesen, du bist doch der Pädagoge“, schlug meine Mutter diplomatisch vor. Als mein Vater wütend aus dem Wohnzimmer rannte, die Tür hinter sich zuschmiss und mich brüllend zurückließ, da wusste meine Mutter, dass das keine gute Idee war.

Oft verstehen es gerade ehrgeizige Väter gar nicht, dass ihr Kind nicht genauso schnell lernt und umsetzt, wie man selbst. Ich durfte seine Ungeduld an meinem Körper spüren und wurde in der Schule sehr oft vorgeführt: „Als Lehrertochter musst du das doch können!“

Die Lernblockade saß  jedoch viel tiefer. Die Angst vor der Schule, vor dem Druck etwas leisten zu müssen, verstärkte sich immer mehr. Viele lange Schuljahre hatte ich mit der Angst zu kämpfen, wenn man mich persönlich ansprach. Die Gedanken in meinem Kopf: „ Jetzt muss ich eine Antwort wissen, wie peinlich, wenn ich sie aber nicht sofort aus meinem Kopf bekomme?“

 

Mir machte das Lesen keinen Spaß

Kannst du dir vorstellen, dass mir das Lesen viele Jahre keinen Spaß machen wollte?

Mein erstes Buch habe ich wirklich erst mit Freude gelesen, als ich meinem eigenen Sohn Geschichten vorlas. Vorher habe ich mich gedrückt, wann ich nur konnte.

Dank einer sehr gütigen und einfühlsamen Mutter, die in ihrer Kindheit ähnliche Erfahrungen gemacht hatte, durfte ich eine doch relativ glückliche Kinder-Schulzeit erleben. Sie glaubte an mich, sie übte mit mir, so wie du es auch machst. Sie verlor nie die Nerven. Sie sprach mir immer wieder Mut zu und vor allem sie versuchte mir die Angst vor neuen Herausforderungen zu nehmen.

Mein Herzensanliegen

Diese Lernerfahrung hat mich mein ganzes Leben begleitet. Mit dem Fachabitur für Sozialpädagogik war meine Laufbahn dann entschieden. In diesem Moment wusste ich, dass ich mit schulpflichtigen Kindern arbeiten wollte.

In einer Privatschule bekam ich eine Anstellung, in der nur die verhaltensoriginellen Kinder, die in einer Regelschule keinen Platz mehr finden, unterrichtet werden. Ich schreibe mit Absicht verhaltensoriginell, da sie mit dem Stempel verhaltensauffällig oder verhaltensgestört diesen Schulplatz bekommen haben. Wer jedoch mit diesen Kindern lebt und arbeitet und sie mit ihrer Originalität annimmt so wie sie geschaffen sind, wird auch ihr Herz erreichen und das war und ist heute noch mein größter Wunsch.

Die Geburt meines Sohnes war der ideale Zeitpunkt, um mich mit meiner Nachhilfe selbständig zu machen. Von zu Hause aus konnte ich Familie und Beruf wunderbar unter einen Hut bringen.

Mit einer warmen Mahlzeit und der täglichen Hausaufgabenbetreuung nahm ich den Schulstress aus den Familien. „Endlich streiten wir nicht mehr um die Erledigung der Hausaufgaben und gehen dadurch viel harmonischer miteinander um“, so die Aussage von vielen damaligen Eltern.

Immer mehr Schulen haben dieses von mir vor 30 Jahren angebotene Hausaufgabenbetreuungskonzept auch mit einer Mittagsbetreuung im Schulangebot aufgenommen.

So ist aus meiner Hausaufgabenbetreuung eine reine ganzheitliche Nachhilfeschule geworden. Das Essen kommt bei mir immer noch nicht zu kurz. Du weißt ja, dass das Gehirn ein Fünftel der Nahrung braucht, um gut arbeiten zu können. So schleckern meine Schulkinder in jeder Stunde einen besonderen Pudding. Das Gehirn bedankt sich für die leckeren Zutaten mit einer konzentrierten und ausgeglichenen Unterrichtsstunde.

 

Nun verrate ich dir noch etwas….

Du hast so viel über mein WARUM erfahren und deshalb möchte ich dir noch etwas ganz Persönliches verraten, nämlich die Augenblicke, warum ich meine Arbeit so sehr liebe: ICH LIEBE …

Das Lachen mit den Kindern
Die Veränderung in Ihrer Entwicklung mitzuerleben
Den Stolz auf die gute Leistung auch ernten zu dürfen
Die erstaunten Gesichter, wenn sie meine Freudentränen sehen
Die tägliche Herausforderung
Das Mitfiebern bei Prüfungen
Und die vielen glücklichen Gesichter bei deinem Kind und auch dir

Die Kinder verstehen lernen

Um den Besonderheiten der Kinder gerecht zu werden, vor allem denen, die anscheinend anders sind, machte ich immer wieder Zusatzausbildungen. Nur wenn ich begreife, was sich hinter den Fassetten der Kinderseelen verbirgt, kann ich mit ihnen wertschätzend arbeiten. Sporttrainer- und Ernährungsausbildung ließen den Namen „ganzheitliche Nachhilfe“ entstehen.

Dipl. System Coach (DGCo) AD(H)S in Nürnberg mit Zusatz Legastenie und Dyskalkulie

Lifekinetik Premium- und Pro-Trainer-Ausbildung bei Horst Lutz

OptiMind System Coach nach Dr. med E.Aust Claus u.Dr. Dipl Psych.Petra Hammer

Ausbildung zum Elternbegleiter „Elternchance ist Kinderchance“

Ein Caochingbuch „Mein Schweinehund Oscar und ich“ für schulpflichtige Kinder. Mütter, Väter, Großeltern oder sogar Lehrer arbeiten schon damit.

Ausbildung zum Smovey-Coach

Ausbildung zum Fachberater für Ernährung mit Basefood und der B.A.U.M.Akademie.

Das Magazin „Wow ich ess mich schlau“, geschrieben, um Kindern anschaulich die Ernährung für mehr Konzentration und Merkfähigkeit näher zu bringen.

Der Prüfungsangst den Kampf angesagt mit NLP und Mentaltechniken
Meine Coachingpraxis entsteht durch die Ausbildungen bei Gabriele Eckert Hyperyoager CQM, chinesische Quantum Methode und Access Bars von Dr. Jeffrey.

Stimmen von Schülern Müttern und Vätern über meine Arbeit

Ute Fuchs aus Uttenreuth bei Erlangen 19.02.2017

Das 15 wöchige Konzentrations-Training  hat sich gelohnt. Die Konzentrationsfähigkeit meines Sohnes hat sich durch das Training deutlich gebessert und nachdem er zunächst gegen seinen Willen….

 Margit Z. aus der Fränkischen Schweiz 27.1.2016

Dank Ihres Coachings, das ich als Paket bei Ihnen gebucht habe, geht es mir spürbar besser…..

O.H.17 Jahre aus dem Nürnberg Land  09.09.2015

ich möchte mich für eine lange und tolle Zeit der schulischen Begleitung bedanken. Sie haben mich aus Tiefen herausgezogen und mit viel Engagement in die richtige Richtung gelenkt. Die ehrliche und liebevolle Begleitung...

13.11.2014

Kann Frau Weidner und ihre ganzheitliche Nachhilfe nur empfehlen. Das Mentaltraining hat sich bei meinem Kind sehr positiv auf das Verhalten zum Thema „Schule“ ausgewirkt

Frau Simone Gall 03. 05.2014 

durch einen Zufall erfuhr ich von Ihrem Vortrag „Der Schlüssel zu mehr Merkfähigkeit und Konzentration“,…

16.01.2013 Sandra J. aus Regenstauf

Liebe Christine, ich möchte mich nochmals dafür bedanken, dass du den „Schweinehund Oskar“ geschrieben hast. Beider Kinder arbeiten  sehr gerne abends mit dem Buch…